AMBULANTE JUGEND- UND FAMILIENHILFE IM RAUM BONN/KÖLN/RHEIN-SIEG

Sie möchten eine Hilfe vermitteln oder suchen eine Anschlusshilfe?

Auf Grundlage der Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII werden auf Basis einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Jugendlichen und Familien Hilfestellungen zur Bewältigung von Schwierigkeiten entwickelt.
Unser Ziel ist es, die Jugendlichen und Familien zu befähigen, künftige Herausforderungen eigenverantwortlich zu meistern.
Seit 2016 begleiten wir junge Menschen und Familien und arbeiten im Auftrag von Jugendämtern im Raum Köln/Bonn/Rhein-Sieg Kreis zusammen.

UNSERE HILFSANGEBOTE

Erziehungsbeistand, Betreuungshelfer
nach § 30 SGB VIII

Alleinerziehend, Familienerhalt, Krisenintervention, Mutter- Vater- Kindbindung, Stärkung Erziehungskompetenz, Trennung/Scheidung, Verhaltensauffälligkeiten

Für Mädchen und Jungen im Alter von 0 bis 15.

ambulant, FLS

Rhein-Sieg Kreis / Bonn / Köln / rechtsrheinische Gebiete

Sozialpädagogische Familienhilfe
nach § 31 SGB VIII

Bewältigung von Alltagsproblemen, Biografiearbeit, Hilfe zur Selbsthilfe, intensive Betreuung und Begleitung in Erziehungsaufgaben, Interkultureller Ansatz, Lösung von Konflikten und Krisen, Kinderschutz/ Kindeswohlgefährdung, Krisenintervention, Unterstützung im Kontakt mit Ämtern/Institutionen

Für Mädchen und Jungen im Alter von 0 bis 15.

ambulant, FLS

Rhein-Sieg Kreis / Bonn / Köln / rechtsrheinische Gebiete

Sozialpädagogische Einzelfallhilfe
§ 35 SGB VIII

Delinquenz, Familienerhalt, Gewalt, Gruppe / soziale Kompetenzen, Individuelle Förderung, schulische/berufliche Perspektive, Suchtverhalten, Traumatisierung, Trebegang, Verhaltensauffälligkeiten

Für Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 17.

ambulant, FLS

Rhein-Sieg Kreis / Bonn / Köln / rechtsrheinische Gebiete

Hilfe für junge Volljährige und Nachbetreuung
§ 41 SGB VIII

Aktive Freizeitgestaltung, Delinquenz, Gewalt, Individuelle Förderung, Interkultureller Ansatz,  Lebenspraktische, Psychische Erkrankung, schulische/berufliche Integration, Selbstverletzendes Verhalten, Sexueller Missbrauch, Suchtverhalten, Traumatisierung, Unterstützung, Unbegleitete minderjährige Ausländer, Verhaltensauffälligkeiten, Verselbständigung

Für Frauen und Männer im Alter von 18 – (nach Bedarf).

ambulant, FLS

Rhein-Sieg Kreis / Bonn / Köln / rechtsrheinische Gebiete

Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach § 35a SGB VIII

Familienerhalt, Gewalt, Individuelle Förderung, Krisenintervention, Lebenspraktische Unterstützung, Menschen mit seelischer Behinderung, Psychische Erkrankung, Sexueller Missbrauch, schulische/berufliche Perspektive, Verhaltensauffälligkeiten, Verselbstständigung

Für Männer und Frauen im Alter von 18 bis 27.

ambulant, FLS

Rhein-Sieg Kreis / Bonn / Köln / rechtsrheinische Gebiete

Vorläufige Inobhutnahme von ausländischen Kindern und Jugendlichen nach unbegleiteter Einreise §§ 42 i.V.m. 42a SGB VIII

Clearing, Interkultureller Ansatz, Psychische Erkrankung, Selbstverletzendes Verhalten, schulische/berufliche Integration, Traumatisierung, Unbegleitete minderjährige Ausländer, Verhaltensauffälligkeiten, Verselbständigung

Für weibliche und männliche Jugendliche von 16 bis 18.

ambulant, FLS, Wohnraum, Einzelfallvereinbarung

Rhein-Sieg Kreis / Bonn / Köln / rechtsrheinische Gebiete

WOHNRAUM

Bei Bedarf und nach Möglichkeit können Jugendliche und Familien in von uns angemieteten Wohnraum ziehen. Dies bieten wir im aktuell angespannten Wohnungsmarkt als Übergangslösung für die betroffenen Personen an.

Wohnraum in der Jugendhilfe

Im Rahmen der Hilfe für junge Volljährige nach § 41 SGB VIII werden unsere Wohnräume in Form von Einzelvereinbarungen an die Jugendhilfe kombiniert. Das bedeutet, dass Gelder wie Taschengeld und Miete i.d.R. von den Jobcentern/Sozialämtern gezahlt werden.

Wohnraum in der Familienhilfe

Im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe nach § 31 SGB VIII werden Untermietverträge abgeschlossen. Gelder für Unterhalt und Miete werden i.d.R. von den Familien selbst oder vom jeweiligen Jobcenter/Sozialamt gezahlt.

Der Wohnraum

Alle Wohnungen befinden sich im Raum Troisdorf. Bei Schwierigkeiten besteht eine Telefonbereitschaft rund um die Uhr zur direkten Beratung. Bei Bedarf kommt die Fachkraft schnellstmöglich zur betroffenen Person.

Unser Ziel ist es, die Jugendlichen und Familien dabei zu unterstützen, in eigenen Wohnraum zu ziehen.

UNSER KONZEPT

Mehr erfahren

ONLINE-FALLANFRAGE

Fallanfrage online stellen

LEISTUNGS- UND ENTGELTVEREINBARUNG

ONLINE ANFRAGEN

UNSERE MITARBEITER

Unser Team setzt sich aus fachlich ausgebildeten und erfahrenen Fachkräften zusammen. Durch regelmäßige Fortbildungen, Supervision und Fallbesprechungen bilden wir uns dauerhaft weiter. 

Weitere Qualifikationen: Familienhelfer, Kinderschutzfachkraft. 
Sprachen: Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch.